reflections

Sorry, ich seh es ein, der Eintrag war ein bisschen kurz...hier folgt direkt der nchste, tiefsinnige

 

Oh mann...das tut wirklich so weh. ich versteh das einfach nicht. er macht mir hoffnungen und das kann er nicht leugnen! gestern hab ich bei der anna gepennt und wir haben uns einen richtigen gammelabend gemacht...und einen frustabend. hätte ein paar mal wirklich beinahe geheult. es ist so unfair, warum kanns im leben nicht EINMAL so laufen, wie man es will? Immer is da irgendwas, das stört... und das im Moment stört gewaltig. Mittlerweile kann ich echt mit gutem Gewissen sagen ICH LIEBE IHN. Und das ist es was so weh tut. Weil ich einfach weiß, dass meine Gefühle nich erwidert werden. Bis vor kurzem war ich halt ein bisschen verschossen und das war doof. Aber jetzt... unglücklich verliebt zu sein ist das schrecklichste auf der welt. Und das richtig doofe ist, dass er es ja weiß. OhGott ich will so sehr, dass er irgendwann das gleiche fühlt, denn momentan kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Gefühle nachlassen. Aber das kann man ja in dieser Zeit nie, oder? Vielleicht ist es morgen schon vorbei... nur glaube ich selbst nicht daran...


2.6.07 02:38

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen


Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung